Sterbefall

 

Die Kirche, die den Christen während seiner Pilgerschaft auf Erden als Mutter sakramental in ihrem Schoß getragen hat, begleitet ihn am Ende seines Weges, um ihn „den Händen des Vaters zu übergeben“.

Sie bietet in Christus dem Vater das Kind seiner Gnade an und senkt voll Hoffnung den Samen des Leibes, der in Herrlichkeit auferstehen wird, in die Erde.

Diese Darbringung wird im eucharistischen Opfer am vollkommensten gefeiert.
Alle Christen haben das letzte Pascha zum Ziel, das das Kind Gottes durch den Tod in das Leben des Himmelreiches eintreten lässt.

 

So geht in Erfüllung, was es in Glauben und Hoffnung bekannte: „Wir erwarten die Auferstehung der Toten und das Leben der kommenden Welt“.


Bitte nehmen Sie mit uns über ein Bestattungsinstitut wegen des kirchlichen Begräbnisses Kontakt auf.

Vor dem Begräbnis besuchen wir gern die Angehörigen.